Chronik

 

 

Aus der Chronik:

 

Nach dem gewonnenen Franzosenkrieg 1870/71 wurden überall Pflicht- oder Freiwillige Feuerwehren gegründet. Das waren Zusammenschlüsse der wehrfähigen Männer um einerseits das Militärische zu pflegen und andererseits den Feuer- und Katastrophenschutz zu organisieren. Kommandanten waren nur Krieger.

 

Die Gemeinde Halsbach unterhielt vor der Gründung der FF bereits eine Pflicht-Feuerwehr, zusammen mit den Gemeinden Oberzeitlarn, Gufflham, Neukirchen und Racherting. Hier war der Hauptsitz. Das ganze wurde als Feuerwehr-Verbund geführt, das geht aus einem Dienstbarkeitsvertrag vom 29. November 1872 hervor.

 

8. April 1888 – Gründung der FF Halsbach.

Kommandant was Sebastian Winklbauer aus Hangreding. 51 Mann stellten sich zum freiwilligen Feuerwehrdienst bereit.

 

1898 lehnte der Gemeinderat das Gesuch der Feuerwehr auf einen Zuschuss von 100 Mark zum Kauf von Uniformjoppen ab.

 

2. Februar 1905 – Bau eines neuen Feuerwehr-Requisitenhauses an der Stelle an der das heutige Kriegerdenkmal steht.

 

1907 hat die Gemeinde Halsbach drei Feuerspritzen, diese werden von sechs guten Pferden gezogen, Wert eines Tieres etwa 1000 Mark.

 

31.12.1919 hatte die Feuerwehr 105 Mitglieder, u.a. 30 Steiger und 38 Spritzenmänner, Vorstand war Josef Vorbuchner aus Schupfing, Kommandant war Jakob Helmberger aus Brandl

 

Jährlich wurden vier Übungen abgehalten.

 

Um 1920 – Modernisierung der Feuerwehr mit einer neuen Saug- und Druckpumpe, Kosten etwa 1300 Mark.

 

1929 – die vier Gemeinden kaufen eine Motorspritze

 

1935 – Kauf eines Personenautos als Beförderungsmittel der Motorspritze

 

11. Juli 1939 – Zuschuss vom Kreis AÖ von 250 RM für den Bau eines Feuerhauses in Racherting.

 

1940 – die Feuerwehrhelme aus Messing werden eingezogen und für die Herstellung von Granathülsen eingeschmolzen. Ersatzweise bekommen die Feuerwehrmänner Lederhelme.

 

30.10.1945 – Inventar: 1 TSA Liliput Type M 10, 1 Handsaug- und Druckspritze mit Wasserkasten, 2-achsig für Pferdezug, Standort in Mooswinkel

 

01.07.1946 – Kauf einer Tragkraftspritze TS 8 – diese übernimmt Neukirchen bei der Auflösung der Gemeinschaftswehr

 

1949 wird wieder eine Feuerspritze gekauft, mit dem neuen Geld – der DM

 

1951 – Neubau eines Feuerwehrhauses und eines Leichenhauses gemeinsam mit der Kirchenverwaltung, Fertigstellung 1953, jetzt im Kirchenbesitz

 

1953 – Verkauf des alten Feuerwehr-Requisitenhauses in der Dorfmitte,

 

1959 – Kauf einer Tragkraftspritze

 

1961 – Fahnenweihe

 

1962 – Kauf eines neuen Feuerwehrautos, ein Ford 1250, Halsbach und Oberzeitlarn gemeinsam

 

30. Oktober 1963 – Auflösung der Freiwilligen Feuerwehr Racherting, alle Geräte wurden in die FF Halsbach eingegliedert.

 

1963 – Feuerwehrauto, Ford Transit, wird gekauft. Dafür hat man das erste Auto, einen „Steyr“ in Zahlung gegeben.

 

1. Januar 1964 - Nach der Gebietsreform, Zusammenlegung von Oberzeitlarn und Halsbach: Jetzt gibt es nur noch eine Wehr - Halsbach.

 

1979 - Kauf eines modernen Heuwehrgerätes

 

1980 - 90-jähriges Jubiläum mit Fahnenweihe, Patenverein FF Tyrlaching

 

1982 – Kauf LF 8 mit modernem Atemschutz – Segnung am 16. Januar 1982

Problem: es war zu groß, es brauchte eine neue Unterstellhalle.

Übergangsweise war das LF 8 bei der Fa. Glonegger untergestellt.

 

1986 – Abbruch des alten Gemeindehauses und Bau eines Feuerwehrhauses mit Gemeindekanzlei – Einweihung 20. Okt. 1987 – 2700 Freiwillige Arbeitsstunden.

 

1992 – Kauf einer Tragkraftspritze und eines Ford Transit

 

2005 – Kauf eines Sprinters 11/1

 

2011 – Kauf eines LF 20/16

 

2013 - 125-jähriges Gründungsfest

 

2014/2015  Anbau an Feuerwehrhaus (Umkleiden und Büro)

 

2015 - Einweihung des Anbaus und Weihe des Tragkraftspritzenanhängers

Aktuelles